Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19

Beim Menschen gibt es schon länger mehrere Coronaviren, die auch jedes Jahr im Winter anzutreffen sind.

 

Nun ist jedoch ein Virus aufgetaucht, der erst seit Dezember 2019 bekannt ist.

 

Dieses Virus ist unseren Immunsystemen unbekannt und somit kann ihn jeder bekommen.

 

Hauptverbreiter von Virusinfektionen sind in der Regel Kinder und Jugendliche, da sie engere Kontakte zu anderen haben.

 

Wegen der fehlenden Immunität (bei Grippe sind fast alle teil-immun) kann es häufiger zu schwereren Verläufen kommen als bei bekannten Erregern. Die aktuelle Statistik sagt jedoch, dass Kinder und Jugendliche geringer gefährdet sind, selbst wenn sie unter Vorerkrankungen leiden. Dafür ist zunehmendes Alter wohl ein sehr deutlicher Risikofaktor. Hier scheint das Immunsystem auf unbekannte Erreger nicht mehr adäquat zu reagieren. Kinder sollten also derzeit besser nicht von älteren Menschen beaufsichtigt werden.

 

Es gibt weniger Grund, sich um die Kinder Sorgen zu machen. Sorgen Sie sich bitte aber um Großeltern und Urgroßeltern der Kinder.

Mehr dazu beim Robert Koch Institut...

 

Noch etwas zu den Tests:

Der Test testet die Anwesenheit von nennenswerten Virenzahl. Wenn jemand angesteckt ist, ist der Test solange negativ, bis man Symtome zeigt. Erst dann sind die Viren in der Regel nachweisbar. Deshalb ist ein Test "zur Sicherheit" unnützt und wiegt einen im schlimmsten Fall in falscher Sicherheit.

Der beste Schutz für alle ist, sich nicht anzustecken. Deshalb ist der Abstand zu anderen und die Quarantänemaßnahmen das wirksamste Mittel.

Sprechzeiten:Montag bis Freitag 8:30 bis 12:00 und Montag, Dienstag, Donnerstag 15:00 bis 18:00. Freitag Nachmittag nach Vereinbarung 15:00 bis 18:00.

© {year} Kinder- und Jugendarztpraxis Trostberg. Alle Rechte vorbehalten. Mit Hilfe von Joomla! von joomla.org und Helix3 von JoomShaper.